Politische Stationen

  • 1970: Eintritt in die Junge Union
  • 1971: Eintritt in die CDU-Sozialausschüsse und die Junge Arbeitnehmerschaft
  • 1972: Eintritt in die CDU
  • 1974: stellv. Kreisvorsitzender der Jungen Union Einbeck/Northeim
  • 1975: Niedersächsischer Landesvorsitzender der Jungen Arbeitnehmerschaft, Landesvorstandsmitglied der Sozialausschüsse
  • 1978: Vorsitzender des Kreisjugendringes und Mitglied des Jugendwohlfahrtsausschusses des Landkreises Göttingen
  • 1980: Parteiordnungsverfahren wegen der Veröffentlichung eines Beitrages in einer Broschüre „Jugend Gegen Strauß“ mit dem Titel „Warum Strauß für einen christlich-sozialen Arbeitnehmer nicht wählbar ist“
  • 1981: Austritt aus der CDU
  • 1982: Beitritt zu den GRÜNEN, Kandidatur für den Niedersächsischen Landtag im Wahlkreis Duderstadt/ Osterode und auf Platz 16 der Landesliste.
  • 1985: Einzug in den Niedersächsischen Landtag u.a. zusammen mit Jürgen Trittin  im Zuge der Rotation, nachdem der Niedersächsische Staatsgerichtshof einer entsprechenden Klage von rotationswilligen Abgeordneten stattgegeben hatte
  • 1985: Mitglied im NDR-Rundfunkrat
  • 1990-2007 Keine parteipolitischen Ämter
  • 2008: Wahlkampfmanager für Eva Jähnigen bei der OB-Wahl in Dresden
  • 2009: Mitglied im Kreisvorstand der Dresdner GRÜNEN
  • 2010: Sprecher der Dresdner GRÜNEN
  • 2014: Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden, Fraktionssprecher für Finanzen und Soziales
Advertisements